50 Jahre Mondlandung: Apollo 9

Der Flug von Apollo 9 im März 1969 war weniger spektakulär als der von Apollo 8 zwei Monate zuvor, in technischer Hinsicht allerdings deutlich anspruchsvoller. Die Mondlandefähre war nun einsatzbereit und sollte unter möglichst realistischen Bedingungen getestet werden. Apollo 9 flog dazu allerdings nicht zum Mond, sondern die Tests wurden in der Erdumlaufbahn durchgeführt. 

v.l.n.r.: James McDivitt, David Scott, Russell Schweickart

Apollo 9 mit den drei Astronauten James McDivitt, David Scott und Russell Schweickart startete am 3. März 1969 um 16:00h UTC mit einer Saturn V vom Kennedy Space Center in Florida, USA. Ihr Vorhaben war, den Flug zum Mond so realitätsnah wie möglich zu simulieren und dabei alle Manöver so durchzuführen, wie sie wenige Monate später bei den Mondlandungen notwendig werden würden. Weiterlesen

Volksbegehren Artenvielfalt

Vielleicht habt ihr es schon aus den Medien erfahren: Zurzeit laufen die Vorbereitungen zum “Volksbegehren Artenvielfalt”. Vom 31.01. bis zum 13.02. könnt ihr euch in eurem Rathaus eintragen lassen. Es müssen sich 10% der Wahlberechtigten innerhalb von 14 Tagen eintragen lassen, dann kommt es zu einem Volksentscheid, der mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen angenommen oder abgelehnt wird.

Um was geht es bei dem Volksbegehren?

In Bayern gehen viele Tier- und Pflanzenarten massiv in ihrem Bestand zurück oder sterben sogar aus. Besonders betroffen sind Insekten, die um ca. 75 % zurückgegangen sind. Jeder, der mit dem Auto unterwegs ist, erlebt diesen Bestandsrückgang: Während früher die Windschutzscheibe mit toten Insekten bedeckt war, kann man heute wochenlang fahren ohne das Fenster zu putzen. Der Rückgang der Insekten verläuft zeitgleich mit dem Rückgang blühender Wiesen und anderer natürlicher Lebensräume, welche die Insekten für Nahrung und Fortpflanzung benötigen. Darunter leiden auch alle Insektenfresser, allen voran viele Vogelarten. Dieser Rückgang ist nicht nur ein Verlust unserer Lebensqualität, sondern eine eine konkrete Gefahr für unsere Zukunft. Denn wenn das Zusammenspiel zwischen der Pflanzen- und Tierwelt und dem Menschen gestört wird, wird vieles, was wir heute als selbstverständlich erachten, in Zukunft nicht mehr möglich sein– allem voran die natürliche Bestäubung der Pflanzen durch Insekten. Wir möchten daher den Rückgang der Arten minimieren, indem wir das bayrische Naturschutzgesetz in wesentlichen Teilen verbessern.

Quelle: https://volksbegehren-artenvielfalt.de/faq-artenvielfalt/

Weiterlesen

Fernsehtipp: Winter of Moon

Fernsehtipp: Winter of Moon auf Arte

50 Jahre nach der NASA fliegt ARTE zum Mond! Heben Sie ab mit Kultfilmen wie dem Oscar-gekrönten „Apollo 13“ und Dokumentationen aus den Bereichen Wissenschaft, Geschichte und Popkultur. Das Ganze wird von keinem Geringeren als Elektropionier Jean-Michel Jarre präsentiert. Bereit für das große Abenteuer?

ARTE: Winter of Moon

Vom 6. bis zum 20. Januar zeigt der Sender Arte viele Filme, Dokus mit dem Thema Mond. Der Mond hat uns Menschen schon immer bewegt und uns durch die Nacht begleitet. Lange Zeit als einzige Lichtquelle bestimmt er unser Leben und unsere Entwicklung entscheidend mit. Mit dieser Film-Dokureihe wird das Jubiläum zur 50. Mondlandung eingeleitet. Passend dazu findet am Ende dieser Reihe eine Mondfinsternis in der frühe am 21.1. statt.

http://www.mofi2019.de/

Viel Spaß beim Schauen.

Solarstrom-Sternwarte Zeitraffer Innen + Aussen am Tag

Die gesamte SolarStrom-Sternwarte ist drehbar, wohingegen sich bei normalen Sternwarten nur die Kuppel dreht. Denn um am Tag Sonnenlicht möglichst effizient in Strom zu wandeln, wird die gesamte Sternwarte alle 15 Minuten ein Stückchen weiter der Sonne nachgeführt. Drinnen merkt man fast nichts davon, weil die Bewegung so sanft ist. Die Besucher glauben drinnen, einen sich drehenden Betonsockel zu sehen. Doch das täuscht, denn die Besucher drehen sich um den Teleskop-Sockel. Diese Effekte werden im Zeitraffer gezeigt.

Der Himmel über dem Chiemgau – Radio ISW

Radio-Interview mit mit Dr. Josef Wagner (Sternwarte Traunstein), Prof. Elmar Junker (Sternwarte Rosenheim) und Thomas Hilger (Sternwarte Oberreith) auf Radio ISW.

Das Interview wurde am 9. Dezember 2018 auf Radio ISW ausgestrahlt.

 

Komet: 46P/Wirtanen

Am 15. Dezember klarte es auf und die Gelegenheit war günstig den Kometen 46P/Wirtanen abzulichten. Ich wollte die Bewegung des Kometen zwischen den Sternen in einem Video festhalten.

Aufgenommen wurde das Ganze mit einem 8 Zoll F4 Newton                              Belichtungszeit 60 Sekunden ASA 1600

Wenn das Wetter mitspielt, können wir am 28.12. nach dem                                            Vortrag Der Stern von Bethlehem den Kometen beobachten.

50 Jahre Mondlandung: Apollo 8

Der Flug von Apollo 8 zur Weihnachtszeit 1968 war der erste bemannte Flug zum Mond. Die drei Astronauten Frank Borman, Jim Lovell und William Anders konnten noch nicht auf dem Mond landen, da die Mondlandefähre LEM noch nicht einsatzbereit war. Sie brachten aber ihr Raumschiff in eine 110 km hohe Umlaufbahn um den Erdtrabanten und umkreisten ihn zehnmal. Sie waren die ersten Menschen in der Geschichte, die die seit alters her verborgene Rückseite des Mondes mit eigenen Augen zu Gesicht bekamen. 

v.l.n.r.: William Anders, James Lovell, Frank Borman

Apollo 8 startete am 21. Dezember 1968 um 12:51 UTC vom Kennedy Space Center in Florida, USA, mit einer Rakete vom Typ Saturn V. Es war der erste Start einer Saturn V zu einem bemannten Flug. Die Saturn V war und ist eine der größten Weltraumraketen, die je gebaut wurden, und auch eine der zuverlässigsten. Sie hatte 3 Stufen, war 110 m hoch und hat bei allen ihren Einsätzen keinen einzigen Fehlstart erlebt. Weiterlesen

Vereinsausflug nach Nördlingen am 20./21. Oktober 2018

Der diesjährige Vereinsausflug führte uns am 20. und 21. Oktober 2018 ins Nördlinger Ries. Auf Einladung der Rieser Sternfreunde machten sich an diesem Samstag Morgen ca. 10 Mitglieder von Astronomie im Chiemgau auf den Weg zu einem der best erhaltenen Meteoriten-Einschlagkrater Europas, in dessen Inneren die malerische bayrisch-schwäbische Grenzstadt Nördlingen mit ihren mittelalterlichen Häusern und ihrer völlig erhaltenen Stadtmauer liegt. Weiterlesen