Negative Auswirkungen von Lichtverschmutzung besonders in Bayern…

…bedrängen immer mehr Arten. Insekten und Vögel werden durch den Anstieg der Lichtverschmutzung vertrieben, angelockt und tragen zum massiven Artensterben bei.

Wie uns aus einer vertraulichen Quelle zugespielt wurde, hat es jetzt auch eine besonders seltene und gefährdete Art getroffen. In einem Garten irgendwo im Chiemgau wurde wohl der letzte Wolpertinger von einer Solarleuchte in seinem natürlichem Verhalten gestört. Denn wie ihr alle sicherlich wisst, ist der Wolpertinger nachtaktiv. Weiterlesen

Das Hubble Teleskop wird 30

Seitdem ich mich mit der Astronomie beschäftige, hat mich Hubble begleitet. Denn wer hätte das gedacht, als vor 30 Jahren das Hubble-Weltraumteleskop mit der Raumfähre Discovery in den Weltraum gebracht wurde, welch bewegendes Leben das Teleskop führen würde….

Bildquelle: https://hubblesite.org

Die Enttäuschung nach den ersten Bildern… Was war mit dem Teleskop los? Die Fehlersuche ging zurück bis zur Fertigung der Optik. Man hatte Glück, die Messgeräte, die bei der Herstellung verwendet wurden, waren nach der Fertigstellung eingelagert worden. Dadurch konnte der Fehler in der Stellung der Linse im Null-Korrekor gefunden und vermieden werden, dass 1,6 mm fehlender Abstand zu einem milliardenschweren Desaster führen. Weiterlesen

Aussetzen aller Vereinsveranstaltungen

Kurzmitteilung

Aus aktuellem Anlass eine wichtige Information für unsere Besucher:

Zum Schutz unserer Gäste und unserer Vereinsmitglieder während der aktuellen Coronavirus-Krise werden bis auf weiteres alle Vereinsveranstaltungen ausgesetzt.Der für den 28.03. geplante Astronomietag wird auf den 24.10. verschoben.

Wir behalten uns vor, diese Maßnahme je nach der aktuellen Lagebewertung zu verlängern und werden rechtzeitig informieren.

Vorstandschaft des Vereins Astronomie im Chiemgau e.V.