Besuch der Christian-Jutz-Volks-Sternwarte Berg e.V. am 15. Oktober 2016

Heuer ging unser Vereins-Ausflug zu meinem ehemaligem Heimat-Verein am Starnberger See, der Christian-Jutz-Volkssternwarte Berg e.V.. Diese steht im Ortsteil Aufkirchen auf einer idyllischen Kuppe, und ist über eine schöne Linden-Allee zu erreichen.

Anno 1992 war ich (Alfred Dufter) Gründungs-Mitglied des Sternwarten-Vereins, der damals noch OVSB (Oberbayerische Volkssternwarte Berg) hiess. Da Herr Prof. Jutz mit seinen Gerätschaften und grossem Einsatz diese Sternwarte ins Leben rief, wurde sie inzwischen auf Wunsch der Mitglieder nach ihrem Gründer benannt. Derweil hat der Verein 80 Mitglieder.

cjs_gruppefern2_6211

Die Anzahl der Hütten wächst stetig

 

Weiterlesen

Sonde Rosetta besucht Komet Tschuri

Nett gemachte Zeichentrickfilme von der ESA über die Kometensonde Rosetta mit ihrem putzigem Lander Philae beim Start, Flug und der Landung auf dem Kometen Tschuri. Drollig ist z.B. wie die Sonde nach langer Pause erwacht, und sich der Lander vor dem Abstieg zum Kometen mit Helm, Nagelschuhen und Brotzeit ausrüstet. Unbedingt auch euren Kindern zeigen! Weiterlesen

Totale Mondfinsternis 28. September 2015

Ausgerechnet bei uns im Südosten Bayerns gab es dicke Wolken. Entweder konnte man gar nix von der Mondfinsternis sehen, oder man sah nur einen Teil davon. In Traunreut auf der Heidenhain-Sternwarte konnten wir die zweite Hälfte der totalen Mondfinsternis sehen, es war sehr eindrucksvoll.

Das Bild wurde mit einem Linsenteleskop von 70 mm Durchmesser gemacht, da der Mond ganz schön dunkel war, mussten wir trotz hoher ISO 3200 Empfindlichkeit 6 Sekunden belichten. Dabei kamen auch schon einige Sterne hervor.

Totale Mondfinsternis 28. Sep 2015

Totale Mondfinsternis 28. Sep 2015 5h07 MESZ

Weiterlesen

Asteroid 2004 BL86 flog an der Erde vorbei

Der 330 Meter große Asteroid 2004 BL86 flog am 26. Januar mit einer maximalen Helligkeit von 9 mag in einer Entfernung von 1,2 Mio Kilometern an der Erde vorbei, das ist ca. 3-facher Mond-Abstand und für kosmische Verhältnisse recht knapp. Der Asteroid hat sogar einen Mond, wie mittels Radarmessungen nachgewiesen wurde

Um diesen Asteroiden beobachten zu können, benötigte man ein gutes Fernglas(20×80) oder ein Telekop mit 100mm Öffnung.

Alfred Dufter hatte in Inzell Glück, daß zwischen Asteroid-Aufgang hinter dem hohen Berg Zwiesel und kompletter Bedeckung mit Wolken rund eine halbe Stunde Zeit blieb. Die mit einer Spiegelreflex-Kamera fotografierte Asteroiden-Animation könnt ihr hier sehen. Ein Bild daraus seht ihr hier:

StarStaX_Asteroid_02-Asteroid_83_lücken_füllen_00000081

Besuch bei der ESO in Garching am 11. Oktober 2014

Alljährlich im Herbst lädt das Forschungs-Zentrum Garching am zum Tag der offenen Türe, wo Christian und Alfred mit Reinhard hinfuhren.

Dieses Jahr stellte die Europäische Südsternwarte (ESO) ihre beiden neuen Bauten vor. Da ist zum einen der geschwungene Bau, den man von den alten ESO-Gebäuden per Brücke erreicht, und welcher Büros, Cafeteria sowie Konferenzräume beheimatet. Weiterlesen