Erlebnisbericht: Winklmoos Alm

Da ich zum Geburtstag eine Übernachtung auf der Winklmoosalm geschenkt bekommen hatte und letzten Sonntag eine klare Nacht angesagt war, nutzte ich die Gelegenheit, um mit meiner Frau abends dort hin zu fahren. Das Areal der Winklmoosalm ist weitläufig und weitestgehend eben, so dass ideale Bedingungen für 360-Grad Fotografie gegeben sind. Mein Ziel war es, Bilder von der Milchstraße zu machen, daher hatte ich nur die “kleine” Ausrüstung mit Stativ und Polarie (Vixen) zur Nachführung dabei (batteriebetrieben). Das war auch gut so, da ich in der Nacht zu meinem Standort weitab der wenigen Häuser zu Fuß musste und noch 2x Fotoausrüstung zu schleppen waren.

Blick auf das Skigebiet Steinplatte (Dank an Norbert Achtelik für die Bildbearbeitung!)

Sehr schön bei diesem Sternenpark der IDA (International Dark-Sky Assosiation) ist die konsequente Reduzierung von Außenlicht, an die sich auch alle Anwohner auf der Alm halten. So war bereits ab 22 Uhr gedimmte Beleuchtung und ab 1 Uhr alles abgeschaltet, was außen Licht macht. Durch die abgeschirmte Lage und die weit entfernten Licht-Metropolen wie Salzburg oder München, ist  hier der Himmel wirklich dunkel. Es ist einer der wenigen Flecken, in denen in einer mondlosen Nacht die Wolken tatsächlich schwarz sind und nicht braun-weiß wie bei uns 🙂 Weiterlesen