Merkur am Abendhimmel


Termin Details

  • Datum:
  • Terminkategorien:
  • Terminschlagworte:

Im April und Mai 2021 zeigt sich der Planet Merkur für ca. 3 Wochen am Abendhimmel. Es ist die günstigste Abendsichtbarkeitsperiode des gesamten Jahres.

Merkur ist der kleinste und sonnennächste Planet des Sonnensystems. Er ist schwierig zu beobachten, weil er von der Erde aus gesehen immer nahe der Sonne am Himmel steht und daher die meiste Zeit von ihr überstrahlt wird. Er entfernt sich jeweils nur kurze Zeit weit genug von der Sonne, damit er in der Morgen- oder Abenddämmerung sichtbar werden kann. Er ist dann ca. 40 Minuten lang nach Sonnenuntergang oder vor Sonnenaufgang zu sehen, bevor er selbst untergeht bzw. am Tageshimmel verblasst. 

Ab dem 27. April 2021 taucht Merkur in der Abenddämmerung auf und ist dann bis etwa zum 22. Mai 2021 kurz nach Sonnenuntergang tief im Nordwesten zu sehen, bevor er ebenfalls untergeht. Um den 12. Mai kann er vor seinem Untergang für eine gute Stunde gesehen werden. Danach verkürzt sich die Sichtbarkeitsdauer wieder und die Helligkeit des Planeten nimmt rapide ab.

Merkur befindet sich viel näher an der Sonne als die Erde und steht daher, von der Erde aus betrachtet, immer dicht bei der Sonne. D.h. wenn Merkur morgens aufgeht, folgt ihm kurz danach die Sonne, und wenn die Sonne abends untergeht, dauert es nicht lange, bis auch Merkur untergeht. Die meiste Zeit steht Merkur daher am aufgehellten Dämmerungs- und Tageshimmel und wird von der Sonne überstrahlt.

Nur 3 oder 4 Mal im Jahr wird der Abstand Merkurs von der Sonne so groß, dass er vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenuntergang einige Zeit beobachtet werden kann. Eine solche Sichtbarkeitsperiode dauert dann meistens 2 bis 3 Wochen. In der Regel ist er dann gut zu sehen, wenn man weiß, wo er zu finden ist.

Auf Merkur sind im Teleskop keine Einzelheiten zu erkennen. Bevor die ersten Raumsonden (Mariner 10, MESSENGER) den Planeten erreichten, war so gut wie nichts über ihn bekannt. 

Merkur hat seinen Namen von Mercurius, dem antiken römischen Gott der Kaufleute und Diebe. Wie ein Dieb taucht auch der Planet Merkur immer nur kurz auf und verschwindet möglichst schnell wieder, bevor ihn jemand bemerkt hat.