Astroaktion Earth Hour des Astrostammtisches Pertenstein

Anlässlich zum Astronomietag 2018 und der gleichzeitig stattfindenden Earth Hour beschlossen wir vom Astrostammtisch Pertenstein, uns am Stadtplatz Traunstein einzufinden.

Wir waren mit 5 Mann und 5 Teleskopen da und waren sehr zufrieden mit                     
dem Interesse der Passanten, die wir beim Vorbeigehen aktiv zu einem
kurzen Blick auf den Mond eingeladen haben, sofern sie nicht von selbst
neugierig geworden waren. Ich würde schätzen, dass im Laufe des Abends
ca. 60-80 Leute an den Teleskopen waren, teils für einen kurzen Blick,
teils für ein kleines Gespräch, darunter auch einige Kinder, aber auch
ältere Semester. Es gab viele erstaunte Ausrufe, was man da alles sehen
kann, und die eine oder andere Diskussion über die Lichtverschmutzung,
die leider auch während der Earth Hour nur allzu deutlich war, über
Teleskope, die zuhause mangels Anleitung ungenutzt herumstehen, oder
auch über Beobachtungsmöglichkeiten an Sternwarten. Ich würde schätzen,
etwa die Hälfte der Gesprächspartner war sich bewusst, dass gerade die
Earth Hour stattfindet, viele haben sich nach dem Grund der Aktion
erkundigt (“Gibt es heute etwas besonderes zu sehen?”), manchen waren
die ausgeschalteten Straßenlampen aufgrund der Resthelligkeit durch die
Geschäfte noch gar nicht aufgefallen!

Was wir selber lernen mussten: Wir konnten den angekündigten Blick auf
weitere Himmelsattraktionen während der dunklen Stunde leider nicht
bieten. Zu viele Geschäfte (und verständlicherweise auch die
Gaststätten) hatten sich der Aktion nicht angeschlossen, so dass selbst
die hellsten Objekte mit Ausnahme des Mondes völlig unattraktiv waren.
Aber ich denke, der Mond hat viele fasziniert, und vielleicht gibt es im
nächsten Jahr ja auch den einen oder anderen Planeten, der hoch genug am
Himmel steht.

Bericht von: Thomas Staufer.