Astronomie im Chiemgau e.V.

Infotelefon: 08073 914 7161 (Bandansage)
Newsletter abonnieren
Übersicht Webseite


Feuerkugel melden

Aus aktuellem Anlass eine wichtige Information für unsere Besucher:

Aufgrund der Corona-Lage in den Landkreisen Mühldorf, Altötting, Traunstein und Rosenheim empfehlen wir allen Besuchern nach persönlicher Risikoeinschätzung das Tragen einer FFP2 Maske. Wir behalten uns das recht vor diese bei unseren Veranstaltungen verpflichtende vorauszusetzen. Darüber informieren wir sie vor ab.

Terminanfragen per Mail: termine@astronomie-im-chiemgau.de

Vorstandschaft des Vereins Astronomie im Chiemgau e.V.


Bevorstehende Termine

  • VHS – Traunreut&Wasserburg – Sternwarte Oberreith – Der Stern von Bethlehem
    8. Dezember 2022 , 19:30h
    Wildparkstüberl Oberreith
    Kursnummer: P1060F Info: Viele sind sich sicher, dass es zum Stern von Bethlehem nichts Neues mehr zu sagen gibt, aber warten wir den Vortrag ab. Dieser Vortrag ist Teil der 7-teiligen Veranstaltungsreihe, die vom AiC (Astronomie im Chiemgau e.V.) durchgeführt wird. (mehr …)


  • Vereinstreffen in Oberreith
    13. Dezember 2022 , 19:00h
    Wildparkstüberl Oberreith
    Jeweils am zweiten Dienstag jedes Monats um 19.00h findet das reguläre Monatstreffen unseres Vereins statt.  Ab dem 10.05. finden unsere Vereinsabende wieder statt. Bitte beachtet auch weiterhin die Vorsichtsmaßnahmen. Wir empfehlen natürlich eine FFP2 Maske. Wenn das Wetter mitspielt werden wir uns im Biergarten treffen. (mehr …)


  • Venus als Abendstern
    20. Dezember 2022

    Die Venus, unser innerer und nächster Nachbarplanet, beginnt um den 20. Dezember 2022 mit einer Abendsternperiode und wird dann bis Juli 2023 als Abendstern den westlichen Horizont beherrschen. Im Teleskop kann man deutlich die Venusphasen erkennen. Im Laufe der Wochen verändert sich die Gestalt der Venus von fast rund zur Halbphase und schließlich zur Sichel, während sie der Erde näher kommt und dabei immer größer wird.  Die Venus kann der Erde bis auf 39 Millionen km nahe kommen, so nahe wie kein anderer Planet. Sie ist das hellste Objekt am Himmel, von Sonne und Mond abgesehen. Außer durch ihre Erdnähe wird ihre Helligkeit durch die dichten Wolken verursacht, die die Venus permanent umgeben. Auf der Venusoberfläche herrschen Temperaturen um die 500 Grad Celsius.   


Aktuelles aus dem Verein

  • Zum Jahreswechsel ein paar Gedanken…

    Der Jahreswechsel steht nun wieder an. Wieder einmal Zeit, sich über das vergangene Jahr Gedanken zu machen. Für viele war auch 2021 ein sehr schwieriges Jahr, privat, beruflich und gesundheitlich. Man merkt, wie die Pandemie mit allen ihren Auswirkungen an unserem Nervenkleid zerrt. Da geht es uns auch nicht anders als unseren Besuchern, Familien und Freunden.

    Deswegen ist es um so wichtiger, auch Danke zu sagen.

    Wir möchten uns bei allen Unterstützern und Besuchern, aber auch bei den aktiven wie passiven Vereinsmitgliedern herzlich bedanken.

    Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen, dass wir uns im neuen Jahr wieder bzw. öfters sehen werden.

    Bleiben Sie gesund!

    Die Vorstandschaft Astronomie im Chiemgau e.V.

  • Staade Zeit

    Passend zur kommenden Weihnachtszeit bot sich am 7.12. am Abendhimmel ein imposantes Bild: In einer Reihe standen Venus, Mond, Saturn und Jupiter wie eine Lichterkette am Himmel.

    Der Lichtstrahl, der vom Mond ausgeht, ist eine Reflexion im Objektiv.

    So schön können Lichterketten sein, vor allem wenn sie natürlichen Ursprungs sind. Auch in früheren Zeiten haben die Menschen solche Himmelsereignisse bewundert. Vor 2000 Jahren könnte ein ähnliches Zusammentreffen von Jupiter und Saturn der Ursprung des Sterns von Bethlehem gewesen sein.

    # Real Stern von Bethlehem

    Große Konjunktion Jupiter und Saturn 2020

    Nutzt die Zeit, um auch in der hektischen, reizüberflutenden Weihnachtszeit mal ein paar Minuten in den Sternhimmel zu schauen. Der Himmel bietet viele Glanzlichter, die uns ganz persönlich im Herzen ansprechen.

  • Beobachtungsnacht auf der Winkelmoos am 04.09.2021

    Eine Beobachtungsnacht auf der Winkelmoos mit Mitglieder des Astronomievereins.